Mut Du selbst zu sein

foto 12.04.14 10 27 25_mittel_bVor zwei Monaten habe ich meinen Angestellten-Job an den Nagel gehängt und mich mit meiner Nebentätigkeit nun komplett selbstständig gemacht. Vor einem Monat habe ich angefangen, eine eigene Website zu erstellen. Vor knapp einer Woche habe ich www.talententfalter.de auf verschiedenen Kanälen publik gemacht. Seitdem bekam ich schon so viel positives Feedback, das ist der Wahnsinn und ich freue mich riesig darüber. Vielen Dank Euch allen!

Ich wurde mehrfach darauf angesprochen, wie mutig dieser Schritt in die Selbstständigkeit doch ist und wurde gefragt, wie ich den Mut dazu gefasst habe. Mut bedeutet ja zunächst, dass man bereit ist, seine eigenen Ängste zu überwinden. Sich Situationen auszusetzen, die neu sind, mit Unsicherheiten verbunden sind und erst mal eine gefühlte Bedrohung darstellen. Das heißt nicht, keine Angst zu haben. Sondern sich seiner Ängste bewusst zu sein, sie anzunehmen und sich auf das zu fokussieren, was wichtiger ist, als die Angst.

 

MUT ZU DIR SELBST ZU STEHEN.
Was ist denn nun wichtiger als die Angst? In allererster Linie Du selbst! Deine Ziele, Deine Bedürfnisse, Deine Werte. Ich habe von vielen Leuten zu hören bekommen, „was ich doch für einen gut bezahlten und sicheren Job habe“, „den gibt man doch nicht einfach so auf“ oder „du bist doch so gut darin“. Ja klar, das könnten Argumente sein. Viel wichtiger aber ist, auf sein Gefühl tief im Inneren zu hören. Mein Job kostete mich zu viel Energie, ich bekam von meinem Körper Warnsignale, dass ich hier falsch bin. Ich spürte, dass meine Leidenschaft und meine Talente woanders liegen. Ein Beruf, der eine Berufung ist und den eigenen Talenten entspricht, fällt Dir leicht und gibt Energie, statt sie Dir zu rauben. Hab also Mut, zu Dir selbst zu stehen!

 

MUT HINZUFALLEN.
Selbstständigkeit ist selbstverständlich eine große Herausforderung. Und logisch werde ich Fehler machen, vielleicht in ein paar Jahren merken, dass ich mich neu ausrichten muss. Wer weiß, was kommt. Jede Entscheidung hat ihren Preis, doch „wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ Egal um welche Herausforderung es sich handelt, es ist wichtig, sich Fehler zu gönnen. Fehler machen Spaß. Wenn wir Fehler machen, können wir uns weiterentwickeln. Wenn wir uns persönlich weiterentwickeln, haben wir Erfolgserlebnisse. Und Erfolgserlebnisse geben uns Selbstbewusstsein und Vertrauen in uns selbst. In dem Sinne: „Aufstehen, Krone richten, weiter geht’s!“

 

MUT AN DICH SELBST ZU GLAUBEN.
Wenn Du nicht selbst an Dich glaubst, wer soll es dann tun?Als ich vorein paar Jahren anfing als Coach und Trainerin zu arbeiten, kamen von anderen oftmals vernichtende Urteile wie „Du hast doch gar keine Ausbildung dafür“, „andere Coaches sind 20 Jahre älter und erfahrener als Du“ oder „Dich wird niemand ernst nehmen“. Sicher, wenn ich die Ambition hätte, Vorstände von DAX-Unternehmen zu coachen… Lass Dich also nicht von anderen entmutigen, es spricht nur ihre eigene Unsicherheit und der Neid aus ihnen. Der Erfolg nach meinen ersten Coachings und Trainings gab mir recht. Ich lerne jedes Mal dazu und es ist eine spannende Entdeckungsreise, was alles in mir steckt. Du selbst spürst, welche Talente in Dir stecken. Du weißt, was Du kannst. Niemand kann Dich stoppen. Du musst nur den Mut haben, an Dich selbst zu glauben!

 

Deine Tonia
Talententfalter | Coaching und Training

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.